Tag Archive: Andacht

15
Jun

Andacht Juni 2016

Wir erinnern uns: Als Mose auf dem Berg Sinai mit Gott sprach, wurde es unten im Tal dem Volk Israel zu lange. Ein kraftvoller, vor allem sichtbarer Gott sollte das Volk zusammenschweißen. Und so schmolz man den Goldschmuck zu einem Stier zusammen: Das ist dein Gott, Israel, der dich aus Ägyptenland geführt hat ( 2. Mose, 32). Dann wurde gefeiert. Und dann kommt Mose doch noch, zerstört die Feierlaune und die goldene Skulptur und von nun an gilt: Du sollst Dir kein Bildnis machen von Gott! In jüdischen Synagogen, in reformierten Kirchen, findet man tatsächlich bis heute keine bildlichen Darstellungen. Auf der anderen Seite: Unsere Sprache ist voller Bilder. Wir […]

06
Dez

Andacht Dezember

Liebe Leserinnen und Leser, an der Tür in meinem Arbeitszimmer hängt seit einigen Wochen ein Zettel mit dieser Geschichte: Ein junger Mann kam zu einem alten Weisen. „Meister“, sprach er mit schleppender Stimme. „Das Leben liegt mir wie eine Last auf den Schultern. Es drückt mich zu Boden und ich habe das Gefühl, unter diesem Gewicht zusammenzubrechen. „Mein Sohn“, sagte der Alte mit einem liebevollen Lächeln. „ Das Leben ist leicht wie eine Feder.“„Meister, bei allem Respekt, aber hier musst du irren. Denn ich spüre mein Leben Tag für Tag wie eine tonnenschwere Last auf mir lasten. Sag, was kann ich tun?“„Wir sind es selbst, die uns die Last auf […]

01
Jun

Andacht Juni

Jesus Christus spricht: „Ich habe noch andere Schafe, die sind nicht aus diesem Stall; auch sie muss ich herführen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird eine Herde und ein Hirte werden.“ (Johannes 10, 16) Über die Jahrhunderte haben die Ausleger gerätselt, wer damit gemeint ist, mit den anderen Schafen. Sind es die verlorenen zehn Stämme Israels, die von den Assyrern 700 Jahre vor Christus verschleppt worden sind und von denn wir keine Spuren mehr haben? Sind es Sektengruppen der damaligen Zeit, Gnostiker, die so ähnliche Worte benutzten wie das Johannesevangelium (logos, Tröster und so weiter), aber anders glaubten, ganz eigenartige Vorstellungen mit diesem Christus verbunden haben? Es […]